Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



 

22. 07. 2008 - Die 10 Mischlings-Ferkel sind gesund und "quietschvergnügt"
 

Fast 3 Wochen ist es her, daß unsere Schweinedame "Luschi" uns den bezaubernden Wurf aus 4 hellen und 6 gestreiften Ferkeln beschert hat. Die Ursache: Vor mehr als 4 Monaten hat uns sehr häufig der junge, freche Wildschweineber "Willi" besucht, indem er allmorgendlich über den gut ein Meter hohen Bretterzaun zu den Schweine-gehegen am Gnadenhof Esternberg (OÖ) gesprungen ist. Zuerst dachten wir, das gute und reichhaltige Futter für unsere 10 großen Hausschweine hätte es ihm dort angetan. Aber bald wurden wir eines besseren belehrt, denn in Wirklichkeit war es die hübsche "Luschi", die sein Interesse geweckt hat.

Als es uns endlich gelang, ihn mit einem Betäubungsgewehr zu narkotisieren und zu kastrieren, war es bereits zu spät. Luschi war schwanger und das Ergebnis sind die süßen Mischlings-Ferkel ...

Wohin mit all den Schweinen?

Waren es schon bisher 25 Schweine, die auf unseren Gnadenhöfen Hendlberg und Esternberg eine endgültige Bleibe gefunden haben, so sind es jetzt gleich 35! Eigentlich zu viel, denn die 10 süßen "Schweinchen Babe" werden sehr bald ebenfalls riesengroß sein. Also haben wir als erstes ein weiteres Familien-Gehege eingezäunt und eine neue, noch größere Hütte gebaut. Das alleine hat uns nochmal 2.000,- Euro gekostet, ganz abgesehen von den zusätzlichen Futter- und Tierarzt-kosten, die auf uns warten. Aber wenn wir keine der Ferkel vermitteln können, wird auch diese Hütte bald zu klein werden, denn geschlachtet wird bei uns selbstverständlich kein Tier!

Wer weiß gute Schweine-Plätze?

Wir würden daher gerne - ähnlich wie bei den Fohlen, die wir jeden Herbst vom Schlachter freikaufen - einige der Ferkel an gute Plätze vermitteln. Voraussetzung: Artgemäße Freiland- und Gruppenhaltung (mindestens 2), kein Weiterverkauf und natürlich keine Schlachtung. Sie sollen schließlich als Botschafter dafür dienen, daß diese intelligenten und liebenswerten Tiere auch einen anderen Zweck erfüllen können, als auf kleinstmöglichem Raum möglichst schnell zu wachsen und dann umgebracht zu werden, um als "Schweinsbraten", "Schnitzel" oder "Kotelett" am Teller zu enden; wie mehr als 5 Millionen ihrer Artgenossen, alleine jedes Jahr in Österreich...

Wer so einen guten Platz weiß oder sogar selber zur Verfügung stellen kann, meldet sich bitte im ANIMAL SPIRIT-Büro unter (+43) 02774-29330. Auch Spenden sind sehr willkommen! Wer die Ferkel in Esternberg besuchen möchte, bitte vorher unter (+43) 0676-4000940 anmelden. Vielen Dank!

Dr. Franz-Joseph Plank, Obmann

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 6000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2008 Animal Spirit |