Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



 

17. 12. 2008 - Rechtzeitig zum "Fest der Liebe": Neue Veggie- und Gewaltfrei-Seite
 

Seit heute stellt sich das neue Projekt "Tiere retten - Umwelt schützen - Gewalt verhindern" auf  www.pro-ahimsa.at online vor. Ahimsa ist ein Wort aus dem Sanskrit (Indiens Jahrtausende alte Sprache vor) und bedeutet so viel wie "nicht verletzen, nicht töten".

Diese Initiative der bekannten Schauspielerin Jasmin Zehetner soll darauf aufmerksam machen, daß man unseren Planeten am besten schützen kann, indem man ALLE darauf befindlichen Lebewesen beschützt und respektiert. Man glaubt es nicht, aber es ist für unsere Umwelt wichtiger auf seine Ernährung zu achten, als darauf, wie viel man mit dem Auto fährt! Im Speziellen wird hier der Fleisch-konsum durch die Massentierhaltung angesprochen, aber keine Sorge, es gibt dort keine grausamen und abschreckenden Bilder zu sehen.

 

"Wir denken, daß wir Leute am besten inspirieren können, wenn wir ihr Herz berühren", betont Jasmin Zehetner. "In diesem Sinne freuen wir uns, wenn ihr unsere neue Webpage begutachtet und uns euer Feedback mitteilt. Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins nächste Jahr", wünschen Jasmin und ihr Lebensgefährte Benni.

Gute Kooperation mit ANIMAL SPIRIT

Da Jasmin und Benni sehr von den Gnadenhöfen und der gesamten Idee von ANIMAL SPIRIT angetan sind, stammen auch die meisten Bilder der glücklichen "Nutz"-Tiere von uns. Zusätzlich zur Online-Seite gibt es noch rechtzeitig für Weihnachten Flugblätter zu bestellen (siehe Bild), am besten gleich direkt bei der Initiatorin Jasmin Zehetner: jasmin.zehetner@gmx.at.

Zum Abschluß: ein Gedicht für die Tiere zum "Fest der Liebe und des Friedens"

 

Weihnacht!

Von Herta Blihall

Die Weihnachtsgans für den festlichen Tisch,
das Huhn, die Ente, das Kälbchen, der Fisch.
der Truthahn, das Lamm und das arme Schwein
erleben für`s Fest nur Folter und Pein.

Habt ihr Menschen darüber je nachgedacht,
was die Tiere Entsetzliches mitgemacht.
bevor sie auf Euren Tellern landen,
daß sie sich in Todesqualen wanden?

Für`s FEST DER LIEBE - in engen Kisten
müssen Millionen ihr Leben fristen.
Für`s FEST DER FREUDE - gequält und geschunden,
Für`s FEST DES FRIEDENS - wer zählt ihre Wunden?

Doch das wollt ihr nicht hören, geschweige denn sehen,
wollt lieber verdrängen und nichts verstehen.
Wie könnt ihr den Anspruch auf Frieden erheben,
wenn ihr so umgeht mit anderen Leben?

Während ihr nun auf das Weihnachtsfest harrt,
werden die Tiere zum Schlachter gekarrt,
Mit blutigen Striemen ihr Leib übersät
vergebens ihr Blick jetzt zum Himmel fleht.

Wie ist das nur in Einklang zu bringen,
töten - und fröhliche Lieder singen?
"Oh, du selige Weihnachtszeit....."
Für die Menschen der Friede - für die Tiere das Leid!

Ihr wünscht Euch selber Gesundheit und Glück,
doch bei den Tieren schreckt ihr vor nichts zurück.
Hauptsache ist, der Braten wird schmecken,
egal wie auch immer die Tiere verrecken.

Bald werden in Kirchen Choräle dröhnen,
doch das Schrein der Geschöpfe kann`s nicht übertönen!
" Freut Euch " - die heilige Nacht ist schon nah,
für die Tiere das Schlachtmesser - "HALLELUJA" !

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2008 Animal Spirit |