Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



So weit die Hufe tragen ...

Heute geht unser neues mailing über die armen Esel in Hurghada (Ägypten) zu Post und ist schon jetzt online: Immer wieder erreichen uns ver-zweifelte Hilferufe anderer Tier-schützer. Diesmal kam ein email von der Schweizerin Monique Carrera, mit der wir schon vor einem Jahr gemein-sam ägyptischen Eseln geholfen haben. Lesen Sie im neuen mailing selbst, was sie berichtet und dazu das PDF mit unseren Hintergrund-Informationen.

Denn wir wollen das Tierheim in der Wüste mit der Hilfe unserer SpenderInnen gerne wieder unter-stützen. Als Gnadenhofbetreiber kennen wir die Angst, die Monique derzeit treibt, nur zu gut. Die Sorge, nicht alle Tiere ernähren zu können, nicht genug Medikamente zu haben. Besonders schlimm ist die Angst, ein notleidendes Tier wegschicken zu müssen, weil kein Geld da ist. Denn in der ägyptischen Wüste sind die Bedingungen unvergleichlich härter als bei uns.


Armer "Arbeitsesel" in Hurghada vor seiner Rettung

Monique ist die einzige, die sich um die Esel und viele andere Tiere kümmert und wurde jetzt von den Regierungsbeamten in eine schlimme Zwangslage gebracht. Nur mit unserer Hilfe kann sich die Lage wieder entspannen und alle not-leidenden Tiere versorgt werden.

 

"Das Verbrechen am Mitgeschöpf Tier", Teil 2

Nun ist auch der zweite Teil des Artikels "Das Verbrechen am Mitgeschöpf Tier" von Dr. Franz-Joseph Plank in der gemäßigt kirchenkritischen Zeitschrift "Kirche In" erschienen. Dabei geht es diesmal um die Themen "Was sagen die Kirchen dazu" - nämlich zum heutigen Umgang der Amtskirchen mit dem Mitgeschöpf, insbesondere den "Nutztieren" und wie haben die Urchristen vor fast 2000 Jahren das Tötungsverbot interpretiert. Und "Warum Christen Vegetarier sein sollten", bzw. was Jesus seinerzeit selbst dazu gesagt hat.

Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine oder mehrere Ausgaben der aktuellen Zeitschrift "Kirche In" zu (bzw. auch den ersten Teil), Bestellungen unter
office@animal-spirit.at .

Mehr zu dem Thema finden Sie auch auf unserer homepage unter
http://www.animal-spirit.at/vegleben/navigacni.html
#christentum.

 

Passend zum Thema: ORF-Am Schauplatz zeigt katholische "Bischöfin" als Metzgerin !

Kürzlich in der ORF-Sendung "Am Schauplatz", "Die Rebellin", bis heute noch in der ORF-Videothek zu sehen.

Dazu ein Kommentar eines Kirchen-Insiders: "Schwer zu verdauen war der SCHAUPLATZ vom vergangenen Freitag mit der römisch-katholischen Bischöfin Christine Mayr-Lumetz-berger (aus Scharnstein) als Metzgerlehrling - da ist es wie bei einem islamischen Opferfest zuge-gangen: ein junger Stier bekam die schwarze Kapuze, der Schlacht-schuß-Apparat wurde ihm gesetzt, dann schnell, schnell ausbluten und aufhängen - und Frau Bischöfin mit dem Metzgerkittel beteiligte sich mit einem großen Messer am Zerlegen. "Früher war er Felix, der Stier - jetzt ist er halt nur mehr 500 kg Fleisch, das aber auch den Menschen zugute kommt ...". Liegt auf der Linie von Hermann Nitsch und seinen blutigen Orgien-Mysterienspielen.

Frau Mayr-Lumetzberger ist seit Jahren Jägerin und Mitglied des OÖ Landesjagdverbands - jetzt auch Metzgerin. Und Bischöfin überdies - allerdings ohne den "Segen" von Rom ..."

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2010 Animal Spirit |