Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



 

29. 01. 2009 - Neues zum "Blauzungen-Wahn"
 

Druck der Impf-Mafia wächst - aber auch der Widerstand der Tierhalter!

Die Kdolsky-verordnete flächen-deckende Zwangsimpfung sämtlicher Wiederkäuer in Österreich ist bereits in vollem Gang. Täglich erreichen uns von ANIMAL SPIRIT Anrufe oder emails besorgter Tierhalter, die sich erkundigen, wie sie sich gegen diese in der 2. Republik einmalige Zwangs-maßnahme - mit unabsehbaren Folgen für Tier und Mensch - zur Wehr setzen können. Denn es gibt immer neue Berichte über den stärker werdenden Druck der Behörden, die den Landwirten nicht nur mit Strafen bis 4.360,- €, Verkaufsverbot ihrer Tiere bis hin zu brutalem Polizei-Einsatz drohen. Aber auch die Berichte über die Folgen für die Tiere - bis zu Todesfällen - werden immer häufiger:

So gibt es vermehrt Probleme bei trächtigen Tieren, wo es sehr oft zu Aborten, Verwerfungen oder Todgeburten kommt, da der Organismus in der Phase der Trächtigkeit in einer sehr empfindlichen Phase ist.

Auch zeigen Berichte, daß die erste Impfung manchmal noch gut überstanden wird, die zweite aber dann oft große Schäden hinterläßt, da der Körper bereits sensibilisiert wurde.

Immerhin wurde in Salzburg und der Steiermark auf Druck der kritischen Landwirte der Impfzwang bereits aufgehoben. Warum ist es dort möglich (und warum sind z.B. die Maststiere ebenfalls vom Impfzwang ausgenommen?), während die Tierärzte, die neben der Pharmaindustrie am meisten von dieser sinnlosen, 25 Millionen Euro teuren Zwangsmaßnahme profitieren, in den anderen Bundesländern noch immer mit der Staatsgewalt-Keule hausieren gehen? Und das für eine angebliche "Seuche", die erstens gar keine ist und zweitens noch nicht ein einziges Mal bei einem Tier in Österreich aufgetreten ist...

Im folgenden link zum hochinteressanten Vortrag von Dr. Rath "Wozu man Krankheiten braucht" gibt es nicht nur Hinweise zur Blauzungenkrankheit, MKS, Vogelgrippe-Hysterie etc., sondern noch viele andere Erklärungen für unsere heutige Situation betreffend Gentechnik & Co der Pharma-Mafia, gesteuert durch die EU und ihre Konzerne. 45 min Zeit, die sich auszahlen, für alle die noch kritisch denken können:
http://video.google.com/videoplay?docid=8811031952524340682

Dr. Franz-Joseph Plank, ANIMAL SPIRIT

 

Im Folgenden ein weitergeleitetes mail des Vereins "Schöpfungsverantwortung Tier und Mensch" (www.tier-mensch.at ), der sich speziell mit dieser Problematik beschäftigt und Hilfestellungen für bedrohte Tierhalter bietet: 

Auf kritische Fragen hört man immer wieder die selben allgemeinen Antworten. So. z.B. zu den Rückständen in Fleisch und Milch nach der Impfung, wo immer behauptet wird, es gäbe keine Rückstände und dadurch ist auch keine Wartezeit nötig. Jede stillende Mutter weiß ganz selbstverständlich, daß alles was sie ißt, sofort Auswirkungen auf das Baby hat (z.B. Verdauung). Aber die (giftigen) Inhaltstoffe des Blauzungenimpfserums sollen für Milch und Fleisch unbedenklich sein, wird uns immer wieder gesagt.
Etwas sarkastisch möchte man da öfters sagen: Impfstoffe sind unbedenklich und die Erde ist eine Scheibe...

--------------------------------------------------------------------------------

Kommende Vorträge zur Blauzungen-Zwangsimpfung:

30.01.2009 - St. Veit/Glan, ALTES BÜRGERSPITAL - Beginn 19:00 - mehr Infos unter http://www.tier-mensch.at/vortraege/2009_01_30_fritscher.PDF

31.01.2009 - 19:00 Schilcherhof Kürzl - A-8563 Ligist  - Vortragender: Dr. Norbert Fritscher

05.02.2009 - 9863 St. Peter bei Rennweg - GH Pirkersirt - 20 Uhr - Vortragender Hans Spitzl - Kontakt: adrianheymans@aon.at , Tel. 04734/314

--------------------------------------------------------------------------------

Fragenkatalog mit offenen Fragen:

Auf der Homepage finden Sie ein Dokument mit vielen offenen Fragen zur Blauzungenimpfung. Diese Fragen sollten immer wieder einmal gestellt werden.
http://www.tier-mensch.at/artikel/2009_01_29_fragenkatalog.PDF

--------------------------------------------------------------------------------

E-Mail an alle OÖ Landtagsabgeordnete

Wir haben eine E-Mail an alle OÖ Landtagsabgeordneten gesandt, hier der Brief. Nachahmung erwünscht.
http://www.tier-mensch.at/pressespiegel/2009_01_28_ooe_landtag.PDF

--------------------------------------------------------------------------------

Brief von Konsumenten an Behörden - und Unterschriftenliste für Konsumenten

Viele Bauern, besonders natürlich Direktvermarkter, werden von Ihren Kunden auf die Impfung angesprochen. Hier eine Vorlage für einen Brief, welche Konsumenten an diverse Behörden senden können (und sollten). Die Adressen der Gesundheitsämter sind auch dabei.
http://www.tier-mensch.at/diverses/Konsumentenbrief.doc

Hier auch eine Unterschriftenliste für Konsumenten, welche sich für natürliche und unbehandelte Produkte und Lebensmittel (ohne Impfung) einsetzen: http://www.tier-mensch.at/diverses/u_liste_konsumenten.PDF

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2008 Animal Spirit |