Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



ANIMAL SPIRIT sowie gut 1000 weitere Impfverweigerer werden jetzt mit Strafen eingedeckt!

So sind vor kurzem auch beim Tier-schutzverein ANIMAL SPIRIT für seine beiden Gnadenhöfe in Laaben (NÖ) und Esternberg (OÖ) zwei Straf-verfügungen über insgesamt 390 EUR eingelangt. Der Verein war einer von mehr als 1000 Impfverweigerern österreichweit, die Rekord-Strafver-fügung betrug knapp 4.000,- EUR im Bezirk Amstetten, NÖ.

Tierarzt Dr. Franz-Joseph Plank, Obmann von ANIMAL SPIRIT dazu: Wir haben diese absurde Straf-verfügung mit Dutzenden Sachargu-menten beeinsprucht (siehe Be-rufungsschreiben als Word-Doku-ment) und werden das Verfahren notfalls bis zum Verwaltungs-Gerichtshof durchziehen. Es ist nicht einzusehen, daß mit zig Millionen unserer Steuergelder die Pharma-industrie subventioniert wird, für eine angebliche "Seuche", die erstens gar keine ist, zweitens noch keinen einzigen klinischen Krankheitsfall verursacht hat und drittens schwerste Impfschäden bei den armen Tieren verursacht, die den Bauern nicht einmal ersetzt werden. Auch wurde bis heute noch kein lebendes Virus, das die Krankheit angeblich verursachen soll, nachge-wiesen, und diese Zwangs-Impfaktion hat jede weitere seriöse Forschung diesbezüglich verunmöglicht!

Auf www.tier-mensch.at/diverses/schadensbericht.PDF sind Hunderte von Schadensberichten von der Zwangsimpfung betroffener Tierhalter aufgelistet. Aber die Behörden drücken sich weiterhin davor, diese Impfschäden zu untersuchen, geschweige denn anzuerkennen, weil sie sonst weitere Millionenbeträge an Entschädigungen zahlen müßten. Denn schon jetzt ist dem "Gesundheits"-Ministerium das Geld ausgegangen, weswegen diese unnötige Zwangsimpfaktion mit Ende März auch vorzeitig abgebrochen wurde. Auch die Tierärzte, die sich - wider besseren Wissens - großteils daran beteiligt haben und auf ein großes Geschäft gehofft haben, warten bis heute auf ihre Entlohnung, da die EU entgegen der ursprünglichen Ankündigung nur 80 % des Impfstoffs - somit also die Pharmaindustrie - nicht aber die Impfaktion selber bezahlt hat.

Dr. Plank weiter: "Wenn man sich die aktuellen Medienberichte über die "Schweinegrippe-Hysterie" ansieht, kommt man zu der Vermutung, daß die Zwangsimpfung der Blauzungenkrankheit nur ein Testlauf an unschuldigen Tieren war, inwieweit sich die Bevölkerung so was gefallen läßt. Das eigentliche große Geschäft für die Pharmaindustrie - nämlich mit Hunderten Millionen Impfdosen gegen eine völlig normale "neue" Grippe - kommt in Bälde auf uns zu, die Produktion der Impfstoffe und die polit- und mediengesteuerte Panikmache laufen bereits auf Hochtouren...". 

 

P.S.: Nach Aussendung dieses Textes hat uns ein Newsletter-Empfänger auf folgendes, äußerst lesenswertes Buch über die Machenschaften der Pharma-Mafia aufmerksam gemacht: "Ein medizinischer INSIDER packt aus", Ein Dokumentarroman. (Buchtipp als pdf-Datei ansehen).

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2009 Animal Spirit |