Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



Jagdszenario Elisabethwiese, Wien
 

Hiermit geben wir ungekürzt die Schilderung eines Spaziergängers am Rand von Wien weiter, der gestern völlig unbedarft eine Jagdszene beobachtet hat:

Liebes Animal-Spirit Team!

Bisher konnte ich solche Szenarien vermeiden, doch heute bei einem Spaziergang am Kahlenberg mußte ich folgendes miterleben:

Vom Kahlenberg in Richtung Leo-poldsberg bei der Elisabethwiese - gegenüberliegend des Spielplatzes, wo Kinder im Schnee herumgetollt hatten und die Hütte am Weg zum Essen einlädt:

eine Truppe von Jägern, die eine Menge an Hirschen etc. vor sich liegen hatten - alle abgeknallt ... einer der Jäger ist mit einem blutigen Teil umhergerannt ... die Rückseite eines Jeeps blutverschmiert ...

Die Jäger waren alle bei dem Haufen toter Tiere gestanden, als wüßten sie nun nicht, was sie tun sollten, haben geschaut, geraucht, telefoniert. Vermutlich sind sie nachher noch auf ein "leckeres" Hirschragout in die nächste Hütte gegangen.

Ich war zittrig und wütend - wollte hingehen und die aufs wüsteste beschimpfen, aber dann sind mir plötzlich die Worte eingefallen, obwohl ich kein religiöser Mensch bin - kam das einfach über mich "Ihr wißt nicht was ihr tut" ("Jesus aber sprach: Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!") und "Was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan".

Eigentlich grauenhaft, aber auch lehrreich zu sehen, daß Menschen eben selbst nicht so weit denken können und nach einem max. 2-3 wöchigen Jägerkurs wahllos umherknallen und in Ihrer Dummheit damit die ganze Schöpfung zunichte machen. Vermutlich nennen sich diese Leute "tierlieb", weil sie einen Hund "besitzen", aber Fleisch essen und Tiere abknallen - super Hobby.

Erinnert mich an die hirnlosen Nazis, die viele Menschen auf dem Gewissen haben und abends mit ihrer Familie liebevoll zusammengesessen sind - das ist paradox und pervers.

Dieser Tag heute hat mir wieder mal die Augen geöffnet, wie viel grausame Menschen es gibt, die noch grausamer handeln. All das wird aber toleriert und als normal angesehen. Man kann nur hoffen, daß diese Taten ein Nachspiel haben werden!

Sie können meine Worte/Inhalt gerne für Ihren Newsletter verwenden - ich stehe dazu und scheue keine Konfrontation mit hirnlosen Mördern, die von der Gesellschaft toleriert werden.

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2010 Animal Spirit |