Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



ANIMAL SPIRIT rettet eine alte Kuh und einen Junghengst vor dem Schlachthof
 

Vergangenes Wochenende konnten wir wieder 2 großen Tierseelen den unweigerlichen Weg zum Schlachthof ersparen: Die 13 Jahre alte Fleckvieh-Kuh "Eva", die in ihrem langen Leben 12 Kälber geboren hat, aber jetzt keine Milch mehr gab, hätte zum Schlachthof müssen. Wie ca. 600.000 weitere Rinder (ohne Kälber) jährlich - allein in Österreich!

Doch Eva hatte Glück: Die Bäuerin aus Oberösterreich hatte gelesen, daß unsere alte "Meli" letztes Jahr verstorben war und Eva war seinerzeit eine Weidegefährtin von ihr. So rief sie uns an und fragte, ob wir nicht auch die Eva nehmen könnten.

Die Tochter der Bäuerin hat sich sogar bereit erklärt, die Patenschaft für Eva zu übernehmen. So holte sie Dr. Plank vom Hof in Ternberg ab und brachte sie auf den ANIMAL SPIRIT-Gnadenhof in Esternberg.
 

Eva genießt nun ihr Pensionisten-Dasein in Esternberg

Eva hat sich gleich nach ihrer Ankunft bei uns bestens eingelebt und mit ihren Artgenossinnen an-gefreundet (hier mit der Braunvieh-Kuh "Bora" aus Vorarlberg auf der riesigen Esternberger Weide). Rinder sind ja derartig genügsame Lebe-wesen, sie benötigen nichts weiter als ausreichend Gras oder Heu, Wasser, Auslauf und einen Unter-stand. Aber leider werden ihnen in unserer Profit-Gesellschaft meist auch diese elementaren Grund-Bedürfnisse verwehrt ...

Nicht so unseren 7 Rindern, 20 Pferden, 37 Schweinen, 8 Eseln und und und auf den beiden Gnadenhöfen Esternberg und Hendlberg!
 

Auch der einjährige Hafi-Hengst "Nanus" darf weiterleben

Fast täglich bekommen wir im ANIMAL SPIRIT-Büro Anrufe wegen Pferden und anderer Tiere zum Aufnehmen bzw. Vermitteln, aber nur für einen Teil können wir selber sorgen bzw. einen guten Platz finden. So z. B. für den jungen "Nanus", ein Überbleibsel der sinnlosen Haflinger-Überzüchtung für den Schlachthof vom letzten Jahr: "Zufällig" hat gerade eine Stall-Besitzerin, der wir in den letzten Jahren bereits 4 Pferde vermittelt haben und die dort ein super Leben haben, angerufen, sie würde noch gerne einen freigekauften Haflinger aufnehmen, als wir den Notruf für Nanus erhielten.

Also holten wir ihn, der zuerst auf einer Alm in Saalbach und dann in einem Hof in OÖ gestanden war, gestern ab, brachten ihn zum Hendlberg und heute auf seinen neuen Platz ins Weinviertel.

Demnächst beginnt ja auch wieder die "Saison" für die grausamen "Schlachtfohlen"-Märkte, wo Tierkinder ab 4 Monaten feilgeboten werden und der Großteil von ihnen nach Italien in die Mast- und Schlachtanstalten geht. ANIMAL SPIRIT und andere Tierschützer haben heuer mit den Zuchtverbänden zumindest bessere Bedingungen auf den Auktionen ausverhandelt und wir werden auch dieses Jahr wieder versuchen, möglichst vielen den Weg zum Schlachthof zu ersparen, indem wir sie freikaufen und gute Lebens-Plätze für sie suchen. Wer solche weiß, bitte bei office@animal-spirit.at oder (+43) 0676-7082434 melden.

Dr. Franz-Joseph Plank

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2009 Animal Spirit |