Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell




13. 02. 2009 - Vereinte Tierschützer-Proteste: Mastgeflügel-VO vorerst vom Tisch!
 

Großer Erfolg der österr. Tierschutzbewegung: Mastgeflügel-Verordnung vorerst zurückgezogen!
 

Die österreichische Tierrechtsbe-wegung hat einen großen Erfolg erzielt: die vom SPÖ-"Tieschutz"-Minister Alois Stöger geplante ekla-tante Verschlechterung des Tier-schutzgesetzes durch die Mast-geflügel-Verordnung ist vorerst vom Tisch! Die geplante Erhöhung der Besatzdichten bei Masthühnern und Puten wurde aufgrund der massiven Proteste sämtlicher Tierschützer - u.a. auch der vielen Protestschreiben der ANIMAL SPIRIT-Mitglieder - nun zurückgezogen.

Wie soll es weitergehen? Das Tierschutzministerium wird ein grosses Treffen der Tierschutzorganisationen einberufen und grundsätzliche Ver-änderungen besprechen, allerdings auch weiterhin eine mögliche Er-höhung der Masthuhnbesatzdichte.

Je nach dem, was bei diesen Diskussionen herauskommt, wird es einen neuen Vorschlag für Verordnungen im Tierschutz geben, der dann dem Tierschutzrat vorgelegt wird (wo allerdings nur 2 Tierschutz-Organisationen vertreten sind...). Danach kommt dieser wieder in Begutachtung und wird dann umgesetzt oder auch nicht.

Die Tierschutzbewegung hat also diesen unmittelbaren Angriff vorerst abgewehrt, aber es gibt noch keine Garantie dafür, daß es in den nächsten Monaten nicht irgendwann wieder einen neuen Verordnungsentwurf geben wird, der wiederum eine Erhöhung der Besatzdichte von Mastgeflügel vorsieht. Der Widerstand gegen die tierquälerische Agrar- und Fleischindustrie muß also weiter gehen, so lange bis die millionenfache Tierausbeutung endgültig verboten sein wird.

Dr. Franz-Joseph Plank

 

Im Folgenden die heutige Presseaussendung der "Gesellschaft für artgemäße Nutztierhaltung":

Tierschutz begrüßt Vorstoß von Minister Stöger zu Masthühnern
Wien (OTS) - Die Gesellschaft für artgemäße Nutztierhaltung (GaN) begrüßt in einer ersten Reaktion die gestrige Ankündigung von Tierschutzminister Stöger, wonach das letzte Wort in Sachen Erhöhung der Besatzdichte von Masthühnern noch nicht gesprochen ist. Die angekündigte Nachdenkpause sowie die explizite Dialogbereitschaft mit dem Tierschutz lassen auf ein positives Ergebnis hoffen. "Wir hoffen, Minister Stöger im Laufe der Diskussion von der Wichtigkeit der Tierschutzaspekte und somit von der Beibehaltung der derzeitigen Besatzdichtevon max. 30 kg/m2 überzeugen zu können. Im Gegenzug wäre es wünschenswert, der Geflügelbranche die erhöhten Kosten durch einen Standard, der im europäischen Vergleich tatsächlich recht hoch ist, auch abzugelten.", so Mag. Susanne Fromwald, Geschäftsführerin der Gesellschaft für artgemäße Nutztierhaltung (GaN).

Die GaN wurde im April 2008 gegründet und bezweckt die Förderung und Umsetzung artgemäßer Nutztierhaltung sowie die Sensibilisierung der Öffentlichkeit, der Konsumenten und der Landwirtschaft für eine artgemäße Nutztierhaltung. Zur Förderung dieser Ziele verleiht der Vorstand der GaN das Zeichen "tierschutzgeprüft".

Die Stellungnahme der GaN zum aktuellen Gesetzesentwurf ist auf Nachfrage erhältlich.

Rückfragehinweis: Gesellschaft für artgemäße Nutztierhaltung
Mag. Susanne Fromwald, Geschäftsführung
Tel.: 0043 (0)664/6126706
mailto: Susanne.Fromwald@reflex.at

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2009 Animal Spirit |