Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



 

27. 03. 2013 - Fleisch-Überkonsum: Video zum Abgewöhnen; Eselfamilie sucht Platz; EU-Demo und Volksbegehren
 

Zu Ostern: Video zum Nach- und Umdenken

Ostern naht und die jüngsten Fleisch- und sonstigen Lebensmittelskandale scheinen schon fast wieder vergessen. Auch wenn sich der neue Papst für den Namen des großen Heiligen Franziskus, des Vegetariers und Schutzpatrons der Tiere, entschieden hat, von dem ja das bekannte Zitat stammt: "Gott wünscht, daß wir den Tieren beistehen in ihrer Not. Ein jedes Wesen in der Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz" - so werden sich doch die Festtagstische wohl wieder mit toten Teilen von Lämmern, Schweinen, Kälbern und Geflügel-tieren, sowie Eiern aus Massen-tierhaltung biegen.


"Auch ich will weiterleben dürfen ..."

Wir leiten daher hier ein Kurzvideo weiter, welches vielleicht doch noch den einen oder die andere zum Nach- oder gar Umdenken anregen könnte. In diesem eindrucksvollen Video sieht man in 6 Minuten den ganzen Wahnsinn der industriellen Fleisch-, Milch- und Eierproduktion über Schlachthöfe, Supermärkte und Fast-food-„Restaurants“ bis hin zum Bauch des Konsumenten, welcher dann zum Abschluß noch schönheits-chirurgisch entfernt wird.

"Starke sechs Minuten über den Wahnsinn der Fleischproduktion - Die Über-Konsumation":

http://player.vimeo.com/video/57126054?autoplay=1

Wer es sich bis zum Schluß angeschaut hat (und auch den anderen), denen wünschen wir vom gesamten ANIMAL SPIRIT-Team frohe und friedliche Oster-Feiertage!

 

Eselfamilie sucht neuen Platz auf Lebenszeit

Die Eselfamilie hatte einen wunder-bares Leben bei Fam. Mangard-Moisl, mit zunehmenden Alter wurde ihnen aber die Arbeit immer beschwerlicher. Folgenden Hilferuf für die 4 Esel haben wir kürzlich erhalten: "Es fällt uns sehr schwer, diesen Entschluß umzusetzen, da uns die Tiere sehr ans Herz gewachsen sind; uns bleibt aber aus gesundheitlichen Gründen leider nichts anderes übrig. Es ist unser größter Wunsch, daß die vier wirklich beisammen bleiben können. Es sind eine Stute, 8 Jahre, sowie 3 Wallache 4, 5 und 23 Jahre, die wir nur gemeinsam abgeben möchten. Sie sind sehr menschenfreundlich. Abzu-geben wären sie ab Mai 2013."


Wer kann den 4 Graulis einen Lebensplatz bieten?

Voraussetzung ist eine geeignete Stallung (kein Offenstall) und liebevolle Betreuung. Die Tiere werden nur mit Schutzvertrag abgegeben.

Nähere Info:
Fam. Mangard-Moisl, A-4076 St. Marienkirchen Tel.: (+43) 07249 47384.

 

Gestern: EU-Demo am Stephansplatz

Trotz klirrender Kälte und Schneegestöber haben wir gestern abend (26. März!) an einer Anti-EU-Demo am Wiener Stephansplatz teilgenommen. Diese Demos finden seit dem Nationalfeiertag, dem 26.10.2012, jeweils jeden 26. des Monats am gleichen Ort statt, siehe www.anti-eu-demo.blogspot.co.at.

Ein weiterer Anlaß war die seit kurzem wieder mögliche Unterzeichnung des neu eingereichten Volksbegehrens zum Austritt aus der EU, siehe APA-OTS-Presseaussendung vom 19.3.13:


Demo für Demokratie und Tierschutz bei Eiseskälte

"Ab sofort kann wieder in allen Gemeindeämtern und magistratischen Bezirksämtern in ganz Österreich für den Austritt aus der EU unterschrieben werden ..."

Mit der (neuen) Formulierung wird somit klar bestätigt, daß echte direkte Demokratie wie in der Schweiz eben nur außerhalb der EU möglich ist, einer der Gründe für den dringend notwendigen Austritt aus der EU. Das bestätigt auch Dr. Franz-Joseph PLANK, Obmann der Tierschutzorganisation ANIMAL SPIRIT: "Seit 1996 warten 460.000 ÖsterreicherInnen auf die Umsetzung des damals sehr erfolgreich durchgeführten Tierschutz-Volksbegehrens, wonach u. a. Tierschutz als Staatsziel in die Verfassung aufgenommen werden soll; bis heute wird dies aber v. a. von der ÖVP konsequent blockiert. Auch das seinerzeit sehr fortschrittliche österr. Tiertransportgesetz wurde von der EU-Bürokratie "overruled", wodurch jetzt tagelange Horror-Tiertransporte zu italienischen Schlachthöfen oder Häfen ungehindert durch Österreich rollen. Dasselbe gilt für das Entstehen immer größerer Monster-Tierfabriken nach dem Muster von Norddeutschland, Holland oder Belgien."

Mehr dazu HIER sowie unter www.eu-austritts-volksbegehren.at

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2013 Animal Spirit |