Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



Petitionsübergabe "Schlachtfohlen", aber Landwirtschaftsminister Berlakovich hatte wichtigere Termine

Gestern fand also die angekündigte Übergabe von ca. 5000 Unter-schriften unserer Petition für die "Abschaffung der Fohlenzucht für den Schlachter" (als Weihnachts-Packerl) am für Tierzucht zuständigen Land-wirtschafts-Ministerium statt. Doch entgegen der ursprünglichen Zusage eines persönlichen Termins mit Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich wurde die ANIMAL SPIRIT-Delegation dann doch nur mit dem zuständigen Ministerialrat Dr. Konrad Blaas (Bild, Mitte) sowie einem Ministersekretär "abgespeist".


LW-Minister Berlakovich glänzte durch Abwesenheit

 

Überprüfung zugesagt, aber kaum Interesse an Veränderungen

Während der Ministersekretär Fank-hauser zumindest noch eine Über-prüfung der relevanten Zahlen und der Einhaltung der Tierschutz-bestimmungen zusagte, war der für Tierschutz zuständige Ministerialrat sichtlich desinteressiert bzw. bestritt, daß überhaupt ein Problem mit den massenweisen Fohlentrans-porten in italienische Mastfabriken und Schlachthöfe bestünde. Und das obwohl er selber bestätigte, daß allein in Österreich jährlich 2000 (staatlich subventionierte) Noriker-fohlen "produziert" werden.


Kurze Demo vor dem Landwirtschaftsministerium

Wie wir (und andere Tierschützer) aber jedes Jahr wieder selbst beobachten können, gehen davon ein Großteil nach Italien, wenn sie eben nicht von Tierfreunden freigekauft werden. Dazu kommen dann noch etliche Hunderte Haflingerkinder, großteils aus Tirol.

Trotz oder wegen dieses eher ernüchternden "Ergebnisses" bei den zuständigen Behörden haben wir danach noch eine kurze Demo vor dem Ministerium abgehalten, wohl wissend, daß der Landwirtschaftsminister zu dieser Zeit bei "wichtigeren" Terminen im Ausland weilte (siehe unten) ...

 

Niki Berlakovich handelt in Cancun lieber Klima-Schlupflöcher für Österreich aus ...

Wie die Umwelt-Organisation Avaaz mitteilt, versucht Österreich bei der derzeit in Cancun, Mexiko stattfindenden internationalen Klima-schutz-Konferenz seiner Forst-wirtschaft besondere Vorteile einzuräumen, welche die Verhand-lungen beeinträchtigen würden. Umweltminister Nikolaus Berlakovich, der heute auf dem Gipfel eingetroffen ist, versucht offenbar für Österreich Schlupflöcher für seine Holzindustrie einzubauen, was konstruktive Gespräche untergraben würde.

Wälder sind ein ausschlaggebendes Abwehrmittel gegen den Klimawandel, weil Bäume Treibhausgase, die zur Erderwärmung beitragen, absor-bieren. Die Zerstörung der Wälder aufzuhalten ist der Grundpfeiler eines jeden Klimaabkommens.


Exzessive Waldvernichtung - u. a. Ursache von Klimaerwärmung

Holzfällerunternehmen versuchen allerdings, ihre Klimaverpflichtungen zu umgehen, und setzen sich beim Umweltministerium dafür ein, daß sie von ihrer Pflicht befreit werden, für die Umweltkosten der kommerziellen Abholzung aufzukommen. Die Zerstörung der Wälder aufzuhalten muß jedoch der Grundpfeiler einer Einigung sein.

Avaaz ruft dazu auf, online dagegen zu protestieren. Machen Sie bitte mit!

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2010 Animal Spirit |