Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell




27. 09. 2008 - Weiteren 8 Pferdekindern das Leben geschenkt
 

Letzten Dienstag war ANIMAL SPIRIT wieder in Tirol und hat 7 Haflinger-Fohlen und einen Norikerhengstl frei-gekauft - und ihnen somit die morgige Versteigerung im "Haflinger-Mekka" Ebbs und den Weg zum italienischen Schlachthof erspart. Wir brachten sie entweder gleich an ihren neuen, endgültigen Platz bzw. durften sie sich noch am Gnadenhof Hendlberg in Laaben erholen, bevor wir sie gestern in ihre neue Heimat (NÖ und Burgenland) brachten. Alle Tiere werden nur mit Überlassungsvertrag und Nachkontrolle vergeben (ehrenamtliche KontrollorInnen in Ö werden noch gesucht).

Auch unsere aktuelle Aussendung "Sie sollen leben" über die "Schlacht-Fohlen"-Problematik geht heute zur Post und ist schon jetzt unter 
www.animal-spirit.at/aktuell/mailing_408.html online.

Scheinheilige Werbung mit "Rösselfleisch"

Gestern starteten Österreichs Pferde-züchter - also genau jene, die mit dem unsäglichen Leiden der Fohlen seit Jahrzehnten ihre Geschäfte machen - eine mehr als scheinheilige "Pro-Fohlen-Kampagne": So propagierten im (Pferde-fleisch-servierenden) Gasthof "Hias" in Rußbach (Sbg.) laut "Salzburger Nachrichten" Mediziner, Gastronomen, Züchter und Politiker das "gesunde und schmackhafte Fohlenfleisch" und ver-kauften das auch noch als "Tierschutz" - weil sie dann eben "nur" in Österreich herumgekarrt würden.

Was sie nicht dazu sagten war, daß die Tiere aber auch hierzulande genauso roh behandelt und transportiert, brutal von der Mutter weggerissen und natürlich am Schlachthof umgebracht werden. Jeder der das einmal gesehen hat, wird es nie mehr vergessen, v.a. wenn das Bolzenschußgerät nicht gleich trifft und die Pferdekinder noch minutenlang schreien ...

Hier soll nicht Tierleid verringert, sondern ganz offensichtlich ein neuer, finanzkräftiger Markt für Tierkinder-Leichen erschlossen werden. Als ob dann die italienischen Viehhändler auf einmal nicht mehr zu uns kämen und diese armen Tiere jedes Jahr zu tausenden in den Süden karren würden. Es würden dann eben - bei entsprechender Nachfrage - noch mehr Haflinger- und Norikerfohlen sinnlos gezüchtet werden, als jetzt schon. Wer dazu einen Protestbrief schreiben will, bitte an Herrn DI. Johann Wieser, Geschäftsführer des Salzburger Pferdezuchtverbandes: johann.wieser@lk-salzburg.at . Leider ist auch ein (ursprünglich zugesagter) Gesprächstermin mit dem Zucht-Verband zwecks Reduzierung der jährlichen Fohlenzucht und Verbesserung der Tierschutzmaßnahmen bei den Versteigerungen in Maishofen bis dato nicht erfüllt worden. Trotz allem wird ANIMAL SPIRIT auch bei der nächsten Versteigerung am 30.9. in Maishofen vor Ort sein und wieder möglichst viele Tierkinder freikaufen und auf gute Plätze vermitteln.

Auch 7 "Schächt"-Schafe konnten heute gerettet werden

Heute früh erreichte uns ein Anruf, daß wieder einmal 7 Schafe (2 Mutterschafe und 5 Lämmer), die den Sommer über in Traisen (NÖ) als "Rasenmäher" gedient haben, sofort abgeholt und von Moslems geschächtet würden, wenn sie niemand sonst haben will. Also haben wir uns auch hier kurz entschlossen, die Tiere freigekauft und einen Platz in OÖ gesucht (unsere Gnadenhöfe sind mit über 360 Tieren schon einigermaßen überbelegt ...).

Wir werden sie in den nächsten Tagen holen und auf ihren neuen Platz, wo sie sicher nicht geschlachtet werden, bringen.

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2008 Animal Spirit |