Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



Die weltweite Panikmache- und Angst-Industrie steuert Höhepunkt zu!

Die morgige Ausgabe des STANDARD formuliert es folgender-maßen: "Pharmakonzerne genießen in der Öffentlichkeit einen Ruf, der irgendwo zwischen dem der Ölmultis und der Mafia liegt. Sie gelten als geldgierige Scharlatane, die Innovation vorgaukeln, um durch überhöhte Preise die öffentlichen Ge-sundheitssysteme zu ruinieren; Ärzte korrumpieren, damit sie teure Mittel verschreiben; mit unausgereiften Mitteln die Gesundheit der Patienten gefährden; die Bewohner der armen Länder der Welt entweder ignorieren oder als illegales Testlabor verwenden - und nebenher auch Tiere quälen...".

Im folgenden werden allerdings wieder einmal die angeblichen "Verschwörungs-theoretiker" und "Impfkritiker" gegeißelt und - wie in fast allen Massenmedien - die Impfmüdigkeit der ÖsterreicherInnen, angefangen von VIPs, Politikern bis hin zu Ärzten, beklagt...

Was für ein "Zufall", daß genau an jenem Tag, als in Österreich die ersten der 16 Millionen (bestellten !) Grippeimpfstoffe ausgeliefert wurden, ein Mädchen und eine Schwangere angeblich in "Schweinegrippe"-Lebensgefahr schwebten und in Lienz deswegen gleich eine ganze Schule geschlossen wurde ... (das Mädchen ist heute leider an Lungenversagen gestorben, aber war wirklich die "Schweinegrippe" die wahre Ursache - wer kontrolliert das??).

Was allerdings nicht durch die Massenmedien geht: "In Schweden sind 2 Menschen nach der Impfung gestorben, in Ungarn einer. In Schweden war es ein herzkranker 53-jähriger Mann und eine muskelkranke 65-jährige Frau. In Ungarn war es eine chronisch, aber nur leicht herzkranke Frau. Bis jetzt wurde bei uns ja genau den Kranken (und den Schwangeren!) die Impfung besonders empfohlen! Gleich nach Anlaufen der Impfungen gingen beim schwedischen Gesundheitsministerium 190 Meldungen über Nebenwirkungen ein ..."
(http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/10/schwedische-pflegepersonal-krank-nach.html).
 

Sind denn sämtliche Zweifel des gesunden Menschenverstands unbegründet?

Das Internet und YouTube hingegen sind voll von kabarettistischen, aber auch seriösen und fundierten Berichten über diese angebliche "Neue Grippe" H1N1, nachdem die angebliche "Vogelgrippe" ein offensichtlicher Flop für die Impfindustrie war:
http://www.youtube.com/watch?v=dsYh_2qRD8Q&feature=related (das "Verblödungs-Virus") http://www.youtube.com/watch?v=4SXqU70HiH0&feature=related (Christian Anders),
http://www.youtube.com/watch?v=iQU938T6dZE&feature=player_embedded (Jane Bürgermeister)
http://www.youtube.com/watch?v=60dBBUdQcaE (Ruediger Dahlke),
http://www.youtube.com/watch?v=qo80XKzPmsI&feature=related (Icke Bytes), http://www.youtube.com/watch?v=p2P_E2HTOGo&feature=related (Hans Tolzin), oder http://www.youtube.com/watch?v=UG8xuhj_dEM&feature=related (auf englisch, politische Hintergründe der Schweinegrippe-Panikmache in den USA), usw, usf ...

Mehr dazu auch auf www.impfkritik.de oder http://info.kopp-verlag.de oder www.aegis.at .
 

Offensichtliche Zusammenhänge zwischen der BT-Zwangsimpfung und der "Schweinegrippe"

"Heute Rinder - Morgen Kinder" lautet der Titel des äußerst aufschlußreichen Videos auf http://www.youtube.com/watch?v=CcYMmXo3A1Q.

Was in der breiten Öffentlichkeit kaum bekannt wurde - da von den meisten Medien tunlichst verschwiegen - war die jüngste Zwangsimpfung sämtlicher österreichischer (sowie deutscher und Schweizer) Wiederkäuer (Rinder, Schafe und Ziegen) gegen die sog. "Blauzungen-Krankheit" (BT), die in Österreich kein einziges Mal klinisch aufgetreten ist. Die Folgen für Tiere und Bauern: Zigtausende Fälle von Aborten, Frühgeburten, Todesfällen, schwere Störungen des Immunsystems, Durchfälle, Fieber, Euterentzündungen, Milchleistungsrückgänge, etc., die fast durchwegs nicht als Impfschäden anerkannt, aber auf der unabhängigen Plattform www.tier-mensch.at tlw. aufgelistet wurden. Ca. 1000 Tierhalter (darunter auch die Gnadenhöfe von ANIMAL SPIRIT) haben sich dem in Österreich bislang einmaligen Impfzwang verweigert und wurden mit Strafen von bis zu 6.000,- Euro belegt (bisher ist aber noch keine Strafe rechtskräftig, ANIMAL SPIRIT geht wie angekündigt bis zum Verwaltungsgerichtshof!).

Hauptursache dieser schweren Impfschäden waren v. a. die Zusatzstoffe, die den kaum erprobten und im Eilverfahren "zugelassenen" Impfstoffen beigemengt wurden: Saponine, Quecksilber- und Aluminium-Verbindungen, also schwere Giftstoffe, die als "Verstärker" bzw. Konservierungsmittel beigefügt werden. Dieselben oder ähnliche Stoffe sind nun auch in den neuen, genmanipulierten "Schweinegrippe"-Impfstoffen enthalten, die absurderweise in erster Linie SCHWANGEREN Frauen und CHRONISCH KRANKEN verabreicht werden sollen. Auch dieser Impfstoff ist praktisch nicht getestet, also nur an einer verschwindend kleinen Personengruppe und im Schnellverfahren durchgeboxt worden. Die Europäische Zulassungsbehörde EMEA untersteht der Generaldirektion Wirtschaft (!) der EU-Kommission und wird zu fast

zwei Dritteln von der Pharmaindustrie finanziert! (http://www.sueddeutsche.de/wissen/231/491596/text/, http://www.ksta.de/html/artikel/1255507169845.shtml ).

Sicher ist auf jeden Fall, daß die bislang letzte Schweinegrippe-Impfaktion 1976 in den USA im Desaster endete (siehe die Horror-Impfschäden auf 
http://www.youtube.com/watch?v=IIKLRis1DRA). Offiziell starben 32, inoffiziell Hunderte in Folge der Impfung, bei einem einzigen Schweinegrippe-Opfer! (http://www.arznei-telegramm.de/html/2009_09/0909077_01.html).

Dieser neuerliche gigantische Feldversuch der politik- und medienunterstützten Pharmaindustrie soll nun also von den Tieren (BT) wiederum auf die Menschen ausgedehnt werden. Der einzige Unterschied: Wir hätten (noch) die FREIE WAHL, uns dagegen zu wehren; die Tiere hatten diese leider nicht ... 

Dr. Franz-Joseph Plank

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2009 Animal Spirit |