Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



Südkorea wegen Vergraben von Millionen lebender Schweine + Hühner scharf kritisiert! Online Petition

Um die seit letztem November grassierende Maul- und Klauenseuche (MKS) und neuerdings auch Vogel-grippe einzudämmen, hat die süd-koreanische Regierung das Keulen (Umbringen) von Millionen Schweinen, Rindern und Geflügel angeord-net. Angeblich wurden bisher bereits vier Millionen (!) Schweine getötet.

Unsere britische Partner-Organisation CIWF berichtet, daß diese Massen-keulungen Südkoreas und besonders das Lebendig-Vergraben internationa-len Richtlinien zuwiderhandeln. Eine flächendeckende Impfung anstelle der Massenkeulungen, die Südkorea bislang allerdings verweigert hat, wäre effektiver, billiger und v. a. wesentlich humaner! Die Tiere werden dabei laut unabhängigen Quellen großteils lebendig in Gruben geworfen und begraben, wo sie einen grausamen Erstickungstod erleiden. Neuerdings sollen außerdem noch an die 3 Millionen Hühner - ebenfalls großteils lebendig begraben - als Maßnahme gegen die Vogelgrippe umgebracht worden sein.


Korea: Millionen Schweine lebendig verscharrt

Das Lebendig-Vergraben der Schweine hat um Weihnachten herum begonnen und die Anzahl der Opfer wird mittlerweile auf mehrere Millionen Tiere geschätzt. Joyce D’Silva, PR-Direktorin von CIWF dazu: „Wir sind entsetzt, daß Südkorea offensichtlich Schweine einfach in Gruben wirft und sie lebendig verscharrt! Dies ist auch völlig im Gegensatz zu den internationalen Richtlinien der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE), welche die koreanische Regierung vor fünf Jahren unterzeichnet hat. Wir appellieren an die koreanische Regierung, diese entsetzliche Praxis umgehend zu beenden und sicherzustellen, daß Tiere entweder geimpft werden oder wenn schon getötet, dann auf möglichst humane Weise".

Auch ANIMAL SPIRIT schließt sich nach diesen Medienberichten über die entsetzlichen Massenkeulungen der Schweine, Rinder und Hühner in Südkorea nun dem internationalen Protest an und startet heute eine Online-Petition mit Protestschreiben an den südkoreanischen Botschafter in Wien bzw. dessen Regierung.

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2011 Animal Spirit |