Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



Tierschutzbündnis "Kaninchenmast, nein danke" - Zusammenschluß von über 60 Tierschutzorganisationen

Tchibo bietet engen "Kaninchen-Maststall" an

Köln, 19.08.2009. Das Unternehmen Tchibo bietet derzeit einen Kanin-chenstall an, der eine Freifläche sowie einen Unterschlupf für das Tier kombinieren soll. Das Tierschutz-bündnis "Kaninchenmast, nein danke" reagiert entsetzt auf die viel zu knappen Abmessungen des Stalles. "Der "Tchibo-Käfig" bietet so viel Platz, wie in der Massentierhaltung ein Zuchtkaninchen mit ihren Jungen hat. Daher erinnert der Stall stark an die industrielle Kaninchenmast, gegen die unser Bündnis kämpft. Wir haben es dabei meist mit der Lobby zu tun, mit dem Verkauf solcher Mini-Käfige reiht sich Tchibo jedoch nahtlos in die Reihe der Züchter ein, deren Handeln wir als zu verachtende Tierquälerei verurteilen", erklärt Ingo Schulz, Sprecher des Bündnisses "Kaninchenmast, nein danke" und fordert Tchibo auf, den Käfig umgehend aus dem Sortiment zu entfernen, oder alternativ die Abmes-sungen entscheidend zu vergrößern.

Das Bündnis weist darauf hin, daß auch in der Heimtierhaltung eine genaue Information über die Bedürfnisse eines Tieres nötig ist, um eine artgerechte Unterbringung zu ermöglichen.

Viele Heimtierhalter machen genau den gleichen Fehler wie Verbraucher im Supermarkt - sie nehmen einfach das, was ihnen angeboten wird, ohne zu hinterfragen, wie etwa ein scheinbar besonders günstiger Preis zustande kommen kann. So jemand weiß oft auch einfach nicht, was sein Tier braucht - und greift dann zum Beispiel zu einem solchen Käfig, der mit knapp 30 ? auch nicht teuer ist. Das Tierschutzbündnis rät allen Kaninchenbesitzern vom Kauf eines solchen Käfigs ab.

Das Tierschutzbündnis "Kaninchenmast, nein danke" ...
 

.. ist ein Zusammenschluß von über 60 Vereinen und Verbänden, die sich dem Kampf gegen die traditionelle Intensivhaltung von Mastkaninchen in Käfigen verschrieben haben. Weit mehr als 30.000 Menschen haben dem Bündnis mit ihrer Unterschrift ihre Unterstützung zugesagt. Diese Zahlen zeigen, daß die Mißachtung des Lebens in der Kaninchenmast immer noch einen ihrer traurigen Höhepunkte hat. Ähnlich wie Hennen in Legebatterien fristen sie ein trauriges, kurzes Leben auf Draht-gitterböden in engen Käfigen, ohne auch nur annähernd ihrer natürlichen Lebensweise nachgehen zu können. Genau wie Legehennen werden für die Kaninchenmast spezielle Hoch-leistungshybriden gezüchtet, deren Leben nur noch dem Zweck dient, in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Leistung zu erbringen.

Daß die Tiere keinerlei Bewegungsspielraum haben, wird diesem Ziel untergeordnet. Die dünnen, ungepolsterten Drahtgitter schneiden in die empfindlichen Pfoten der Tiere ein; die von den Kotbergen unter den Käfigen ausdünstenden Ammoniakgase verätzen ihre Schleimhäute und Augen. Doch für die Mäster zählt einzig und allein das Fleisch der Tiere, dem man die Qualen nicht ansieht.

„Kaninchenmast, nein danke“ kämpft für die Abschaffung der Käfighaltung und die Einführung einer verbindlichen Freilandhaltung für alle (Mast)Kaninchen.

Weitere Informationen sowie einen Link zum Tchibo-Stall finden Sie unter www.kaninchenmast.info

Weitere Informationen bei: Ingo Schulz, Sprecher des Tierschutzbündnisses, Tel.: (+49) 0221-20463862 ( info@tierschutzbilder.de ).

 
 

Reaktion von Tchibo:
Tchibo hat vor kurzem den Verkauf eingestellt !!!!

http://www.bild.de/BILD/ratgeber/telegramm/ratgeber-telegramm,rendertext=9450186.html

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2009 Animal Spirit |