Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



 

04. 01. 2009 - Jahresrückblick online, Neuer Verein gegen Blauzungen-Zwangsimpfung
 

Die Postaussendung geht zwar erst etwas später hinaus, aber schon jetzt kann man unseren Jahres-rückblick 2008 und Ausblick 2009 online anschauen. Wieder haben wir ein sehr intensives Jahr hinter uns: in erster Linie natürlich unsere über 370 geretteten Gnadenhof-Tiere am Hendlberg und in Esternberg bestmöglich zu betreuen.

Darüber hinaus waren es letztes Jahr wieder über 60 Fohlen, die wir vor dem Schlachthof freikaufen und gut vermitteln konnten - ein neuer Rekord. Weitere Projeke waren Tierschutz im Untericht, das Streunerhundeprojekt in Thailand sowie laufende politische Tierschutzarbeit und Aktionen, die Sie alle in unserer Aussendung nachlesen können.

Mit den besten Wünschen für das Neue Jahr verbleibe ich

mfG, Dr. Franz-Joseph Plank

_______________________________________________

 

Vereinsgründung gegen Zwangsimpfungen, aktuelle Vorträge

Im alten Rom hat ein Senator vorgeschlagen, man sollte alle Sklaven mit einem weißen Armband versehen, um sie besser erkennen zu können. "Nein", sagte ein weiser Senator, "Wenn sie sehen wie viele sie sind, dann gibt es einen Aufstand gegen uns."

(übersandt von Fritz Loindl, INITIATIVE  Information - Natur - Gesellschaft -  A-4882 Oberwang)

Neuer Verein "Schöpfungsverantwortung Tier und Mensch" gegen Zwangs-Impfung der Blauzungenkrankheit am 30.12. 2008 gegründet:

Beim Treffen in Oberndorf bei Salzburg wurde von den Anwesenden Bauern und Bäurinnen und KonsumentInnen ein Verein STM gegründet. Obmann ist Sepp Ortner, Biobauer in Ranshofen, Oberösterreich. Weiters im Vorstand vertreten sind u.a. VertreterInnen von der IG Milch, den Bioverbänden, den Grünen Bäuerinnen und Bauern, der "INITIATIVE Information-Natur-Gesellschaft" sowie der Österreichischen Bergbauern/bäuerinnenvereinigung.

Notwendig wurde die Vereinsgründung aufgrund der großen Anzahl von Bäuerinnen und Bauern, die Alternativen zu der Zwangsimpfung nachfragen. Weiters soll der Verein Plattform für KonsumentInnen werden, die einfach keine Produkte von geimpften Tieren konsumieren wollen und die Bauern und Bäuerinnen durch die Mitgliedschaft oder Mitarbeit bei der Impfverweigerung unterstützen können.

Bei dieser Sitzung wurde von den bayrischen Nachbarn auch deren Verein "IggT" vorgestellt (www.ig-gesunde-tiere.de ).

--------------------------------------------------------------------------------

Blauzungenimpfung für Schafe und Ziegen bis Anfang Februar ausgesetzt.

Da Schafe und Ziegen gerade in der Trächtigkeit sind und hier beim impfen verstärkt Schäden auftreten, wurde nach unseren Informationen die Impfung bis Anfang Februar ausgesetzt. Dies gilt zumindest für Oberösterreich. In den anderen Bundesländern wird es aber auch so gehandhabt werden.
--------------------------------------------------------------------------------

Hier einige Artikel zum Thema

Artikel: "Impfung gegen Blauzungenkrankheit bei Tieren" von - AEGIS Schweiz
Artikel: "Blauzungenimpfschäden und kein Ende in Sicht" von - AEGIS Schweiz

Artikel: "Blauzungenimpfung - Bauern klagen über Schäden " aus der Zeitschrift TOP-Agrar
Artikel: "Überlegungen zur Blauzungenkrankheit von Dr. Johann Loibner
Beipackzettel des Blauzungenimpfstoffes BTVPur

--------------------------------------------------------------------------------

Vorerst Straffreiheit für Impfverweigerer in Salzburg

In der aktuellen Diskussion rund um die Impfung von Kühen, Schafen und Ziegen gegen die massive Ausbreitung der Blauzungenkrankheit informierte Landesrat Sepp Eisl am Freitag, 19. Dezember, dass im Zusammenhang mit Impfverweigerern in den kommenden Monaten folgende Vorgehensweise gewählt werde: "Gegenüber jenen Bauern, die sich gegen eine Impfung ihrer Tiere verwehren, wird vorerst keine Verwaltungsstrafe verhängt. Sie müssen schriftlich bestätigen, dass sie die Impfung verweigern, der Tierarzt aber am Hof gewesen ist. Weiters müssen sie schriftlich auf jegliche Schadenersatzforderungen oder sonstige finanzielle Unterstützung durch die öffentliche Hand im Fall einer Erkrankung des Tieres am Blauzungenvirus verzichten. Sollte ein Bauer ein Tier verkaufen, das nicht geimpft wurde, so muss er dem Käufer eine schriftliche Erklärung aushändigen, dass das betreffende Tier nicht geimpft wurde." Das entsprechende Formular wird derzeit beim Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend ausgearbeitet, so Eisl.

http://www.salzburg.at/themen/leben.html?nachrid=42051

--------------------------------------------------------------------------------

DVD von Vortrag von Johann Spitzl über die Blauzungenimpfung ist fertig.

Herr Ing. Robert Braun hat diesen Vortrag aufgezeichnet und ab sofort können bei ihm diese DVD`s bestellt werden. Diese sind professionell gefertigt, farbig bedruckt und in einem schönen Cover verpackt. Dauer der Aufzeichnung: 213 Minuten! Die DVD kostet ca. 17,- Euro mit Versand. Wenn jemand mehrere bestellt oder für den Wiederverkauf, dann gibt es natürlich Sonderpreise.

Bitte diese direkt bei ihm bestellen:
Ing. Robert Braun
Birkenweg 12
A-5500 Bischofshofen
Tel. (+43) 06462 / 5118
Mobil: (+43) 0664 / 34 23 92 0
Email: r.braun@sbg.at

Er hat übrigens noch viele andere interessante Vorträge auf DVD aufgezeichnet. Siehe hier http://www.initiative.cc/diverses/Braun_DVD.PDF

--------------------------------------------------------------------------------

In Kürze 3 weitere Vorträge mit Johann Spitzl

Vortrag über Blauzungenimpfung mit Johann Spitzl am 09.01.2009 in 2851 Krumbach http://www.initiative.cc/vortraege/2009_01_09_spitzl.pdf
Vortrag über Blauzungenimpfung mit Johann Spitzl am 10.01.2009 in 3151 St.Georgen http://www.initiative.cc/vortraege/2009_01_10_spitzl.pdf
Vortrag über Blauzungenimpfung mit Johann Spitzl am 14.01.2009 in 6130 Schwaz http://www.initiative.cc/vortraege/2009_01_14_spitzl.pdf
--------------------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: INITIATIVE Information - Natur - Gesellschaft, A-4882 Oberwang, Oberaschau 27, Tel. (+43) 06233/840022 - Fax. (+43) 06233/84009 - Mail. info@initiative.cc - Homepage: www.initiative.cc

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2009 Animal Spirit |