Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Aktuell
Der Verein "Animal Spirit"
Gerettete Tiere
Gerettete Tiere
Aussendungen/Kampagnen
Themen Tiere in Tierfabriken
Vegetarisch leben
Spenden und Patenschaften
Kontakt zu "Animal Spirit"
Links
Tierschutz im Unterricht
Startseite

Onlinespenden

Animal Spirit

Aktuell



 

07. 12. 2012 - Hendlberg: Vorläufig Weihnachtsfriede; Kunstmalerei-Verkauf zugunsten ANIMAL SPIRIT; 2 Esel; Kätzchen sucht Plätzchen
 

Vorläufig "Weihnachtsfriede" am Gnadenhof Hendlberg
Hier geht's zu Muster-Protestbriefen

Gestrige APA-OTS-Aussendung: Blockaden und Medienarbeit vorerst erfolgreich - Beginn der Straßenbau-arbeiten durch Gnadenhof für heuer ausgesetzt.

Laut beauftragter Baufirma STRABAG soll heuer definitiv nicht mehr mit den Bauarbeiten der Privatstraße quer durch den Gnadenhof Hendlberg begonnen werden. Der Grund liegt einerseits in den derzeit herrschenden streng winterlichen Verhältnissen, andererseits aber auch in den laufenden Verhandlungen für eine Kompromißlösung.


Diese Ruine ist Landwirtschaft -der Gnadenhof nicht

Zudem gibt es ja - nach den Einsprüchen von ANIMAL SPIRIT - noch gar keinen rechtskräftigen Abbruchbescheid für die vom Straßenbau betroffenen Tier-Behausungen, bzw. wurden von der Gemeinde Laaben "Mängelbehebungsaufträge" für einige der betroffenen strittigen Bauwerke erteilt, die derzeit noch in Bearbeitung sind. Mehr dazu HIER.

Wer sich weiter an Protestschreiben beteiligen will, damit das Ganze doch noch zu einem guten Ende kommt (Straßenvariante UNTERHALB unseres Gnadenhof-Grundes, wodurch Tierbehausungen, Weide, Zäune und der Friede für die Tiere erhalten sowie die Hangrutschgefahr minimiert würden), kann nach wie vor Protestmails schicken, diesmal an den (zuständigen!) NÖ Landesrat Dr. Stephan Pernkopf:
Tel.: 02742-9005-12701, A-3109 St. Pölten, Landhausplatz 1,
E-Mail: lr.pernkopf@noel.gv.at.

Dr. Pernkopf ist laut Büro des Landeshauptmanns Pröll der zuständige Landesrat für Güterwege und Landwirtschaft. D.h., die Ausrede "nicht zuständig" zu sein, kann hier nicht mehr gelten. Nochdazu ist seine Abteilung nicht nur für diese Privatstraße ("Notweg") verantwortlich, sondern auch dafür, welcher Hof in NÖ Landwirtschaft ist oder eben nicht. So wurde uns als Gnadenhof, die wir seit 14 Jahren unseren Grund bewirtschaften und Tiere halten, der Status "Landwirtschaft" abgesprochen, weil wir angeblich nichts "produzieren" - sprich keine Tiere umbringen und vermarkten. Die Ruine der Straßen-Betreiberin, Esther Seydl-Wershofen (siehe Foto), die seit ca. 50 Jahren unbewohnt und unbewirtschaftet ist, hat jedoch sehr wohl noch diesen Status. Auch kann man sowohl Landesrat als auch Landeshauptmann (lh.proell@noel.gv.at) - beide ÖVP - immer wieder daran erinnern, daß ja im März NÖ Landtagswahlen anstehen und daher eine einvernehmliche Lösung dieser "unendlichen Geschichte" im Interesse aller wäre ...

Hier geht's zu Muster-Protestbriefen

 

Weihnachtsgeschenk gesucht? Malerin Monika Iatrou unterstützt ANIMAL SPIRIT

Für alle, die noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk suchen und damit gleichzeitig auch ANIMAL SPIRIT unterstützen möchten: Eine Kooperation mit der Künstlerin Monika Iatrou ermöglicht uns, Ihnen einerseits erschwinglich Acryl- und Ölgemälde anzubieten und gleichzeitig auch, unsere vielen geretteten Tiere sowie weitere Tierschutzprojekte im In- und Ausland zu unterstützen - besonders jetzt in der kalten Jahreszeit. Für jedes Gemälde, welches Sie noch VOR Weihnachten erwerben, spendet die Künstlerin einen Teil des Verkaufserlöses an ANIMAL SPIRIT. Mit dem Kauf eines Gemäldes - die Original signierten Werke sind bereits ab EUR 290,-- zu haben - aktivieren Sie diesen Spendenfluß.


M. Iatrou unterstützt A.S. und liebt die Farbe Rot!

Nutzen Sie die Gelegenheit, jetzt günstig Originalgemälde zu erwerben und unterstützen Sie dabei gleichzeitig in Not geratene Tiere. Hier geht's zur Bildergalerie der Künstlerin www.iatrou.at und dann auf "Galerie" klicken. Bei Interesse, setzen Sie sich bitte direkt mit Monika Iatrou in Verbindung:
Tel. (+43) 0664 338 41 82 oder per mail: mia@iatrou.at. Vielen Dank! 

 

Ersten beiden "Schlacht"-Esel auf neuem Platz

Von den acht "Schlachteseln", welche wir Ende Oktober am Gnadenhof Esternberg aufgenommen hatten, sind nun gestern die ersten beiden auf ihrem neuen Platz, am Gnadenhof Gut Friedstein in NÖ eingetroffen.

Die beiden Grauen heißen "Wolle" und "Pendecho" und haben sich erstmal von den Reisestrapazen auf sehr winterlichen Straßen in der Box erholt. Danach dürfen sie mit den anderen Esel-Kollegen auf die große Weide, die momentan allerdings schneebedeckt ist.


"Wolle" und "Pendecho" - zufrieden in neuer Heimat

Da nun endlich die längere Quarantänezeit vorbei ist, können auch die anderen 6 geretteten Esel nächste Woche von uns auf ihre neuen Plätze ins Waldviertel bzw. nach Bayern gebracht werden. 

 

Schwarzes Kätzchen "Mischa" sucht warmes Platzerl !

Frau Riepl schrieb uns folgenden Hilferuf: "Der kleine "Mischa" ist erst ca. 11 Wochen alt. Die Mutter, eine zugelaufene Katze bei einem mir bekannten Bauernhof, hat heuer schon neun Junge zur Welt gebracht. Vom Frühjahr leben noch zwei, vom Herbst noch eines. Da die älteren vom Frühjahr und die Mutter scheu sind, kann ich nur für den Kleinen einen liebevollen Platz suchen. Ich fand sein Geschwisterchen noch atmend am Misthaufen. Der Bauer hat es dort - wohl in der Meinung es wäre tot - unter Streu begraben. Als ich eine Stunde später dazukam, atmete das Kleine noch.


Der kleine Mischa sucht warmes, sicheres Plätzchen

Ich brachte es sofort in mein Heizhaus und versuchte ihm Wasser einzuträufeln, aber es war bereits zu schwach um zu schlucken. Es starb Stunden später. Zwei Tage später holte ich mir dann den kleinen vom Herbst zu mir.

Der kleine "Mischa" geht schon aufs Katzenklo, ist sehr verspielt und zutraulich, obwohl er erst eine Woche bei mir ist. Er ist entwurmt, entfloht und von den Ohrmilben befreit. Ich werde nun die Mutterkatze und die beiden Frühjahrsjungen kastrieren lassen, damit sich das Elend nicht wiederholt, wenigstens an diesem Platz..."

Kontakt: Irmgard Riepl 4263 Windhaag 117 (Oberösterreich),
Tel. (+43) 0650 6468 438 oder Festnetz: 07943 396, irmgard.riepl@aon.at

 

Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not
Am Hendlberg 112, A-3053 Laaben
Tel: +43 (0) 2774/29 330
Email: office@animal-spirit.at
Web: www.animal-spirit.at
Spendenkonto: PSK 75.694.953, BLZ 60000
Online spenden: www.oncharity.at/animal

| Copyright 2012 Animal Spirit |